Newsletter

Info-Archiv

Impressum
 
Phazz-a-delic New Format Recordings

1996, abends: Pit Baumgartner und Haluk Soyoglu (Initiator und Manager von "Mole Listening Pearls"), treffen sich zufällig bei einem gemeinsamen Freund. Eine Kassette wird über den Tisch geschoben und gewohnt skeptisch eingesteckt: das Demo-Tape eines Freundes eines Freundes - schon wieder...

Doch pflichtschuldig bekommt das Tape auf Heimfahrt seine Chance.

Für beide, wie sich zeigen sollten: der Beginn einer langjährigen Freundschaft und die Geburt von De-Phazz.

Nach wenigen Tagen treffen sich die beiden wieder, nach wenigen Wochen gehen die ersten Demos und PR-Meldungen raus und nach wenigen Monaten grassiert das De-Phazz-Fieber in Presse und Musikläden.

Drei Jahre, 2 De-Phazz-Alben, zahlreiche Compilations und andere KünstlerInnen-Alben später verlässt Haluk das Label und die dazugehörige Plattenfirma, um neue Wege zu gehen.

Die Freundschaft zu Pit Baumgartner bleibt bestehen und etwa ein Jahr später arrangiert Haluk ein Treffen mit Tim Renner und Christian Kellersmann in Hamburg bei Universal Music. Das ist der Anfang ...

Pit bekommt, was er verdient: im ersten Jahr ein Top20-Album und eine Echo-Nominierung, gefolgt von einem Top10-Album und 2 Echo-Nominierungen.

Da Pit und Haluk neben De-Phazz noch von weiteren musikalischen Abenteuern träumen, gründen Sie in Zusammenarbeit mit Universal Jazz Ende 2001 ihr eigenes Label "Phazz-a-delic": Experimentier- und Spielwiese für neue Projekte und Solo-Projekte der einzelnen De-Phazz-Artists.

To be continued...